moviefans.de !!! DVD
DVD
Aktuelles
Bild
Chat
Labels
Lexikon
Links
Literatur
Regionalcodes
Tipps
Ton

moviefans
Zur Startseite
SHOPPING
Beim Kinobesuch bares Geld sparen mit CinemaxX-Kinogutschein-Paketen in verschiedenen Varianten (u.a. mit Getränken & Popcorn)Online-Download-Guthaben für PlayStation Network, Nintendo & Xbox
FILME  A-Z
DVD
Ton



DVD Eine DVD kann mehrere Soundformate enthalten...
Dolby Digital Dolby Digital

Dolby Digital (DD) ist das am weitesten verbreitete Mehrkanal-Soundformat auf DVDs. Achtung! Es gibt verschiedene DD-Formate: Mono, Stereo, Surround, etc. Nur wo 5.1 drauf steht sind auch wirklich 5 Kanäle plus Basseffekte zu hören!

Dolby Digital ist abwärts kompatibel, d.h. jeder Player kann das 5.1-Format auch in Stereo oder Dolby Surround heruntermixen. Man kann Dolby Digital DVDs also mit jedem gewöhnlichen TV, Dolby Surround- oder Stereo-Verstärker verwenden.

Den vollen Hörgenuss bei DD 5.1 gibt es aber nur mit einem Dolby Digital Decoder/Verstärker.

Dolby Digital ist ein mit AC-3 Coding Technology komprimiertes Format. Die Sampling-Frequenz beträgt 48 kHz bei maximal 24 Bits. Die Bitrate variiert von 64 kbps bis zu 448 kbps. 384 kbps ist die normale Rate für 5.1 und 192 kbps für Stereo.


DTS DTS

DTS ist ein Konkurrenzprodukt zu Dolby Digital und geniesst bei High-End-Fans hohes Ansehen, weil es die Daten 4 mal weniger stark komprimiert als Dolby Digital. Für DTS-Sound braucht man einen DVD-Player mit einem speziellen DTS-Ausgang. Normale Player können die DTS-Spur nämlich nicht identifizeren. Daneben wird ein DTS-Decoder im Prozessor/Verstärker oder als Beistell-Decoder benötigt. Bei Verwendung von separaten Decodern muss der Verstärker unbedingt mit einem Sechskanal-Eingang ausgerüstet sein.

DTS ist ein komprimiertes Digital-Format mit Sampling-Raten von 48 bis 192 kHz bei bis zu 24 Bits. Die Datenrate reicht von 64 kbps bis zu 1536 kbps. Es wird bei Filmen praktisch nur mit 5.1 Kanälen verwendet.


MPEG-Multichannel MPEG-Multichannel

MPEG-Multichannel ist Philips‘ europäische Antwort auf Dolby Digital, konnte sich aber nie durchsetzten und ist heute praktisch ausgestorben. Man findet dieses Mehrkanal-Format vereinzelt auf frühen Code-2 Discs, vornehmlich aus den Häusern Columbia und Polygram.

Um MPEG-Multichannel auszukosten braucht es einen MPEG-Decoder im Player oder Verstärker/Prozessor.

Die Samplingfrequenz beträgt 48 kHz/16bit. Die Bit-Rate ist theoretisch zweimal höher als bei Dolby Digital, nämlich zwischen 32 und 912 kbps. Die MPEG-2 Spezifikationen sahen sogar maximal 7.1 Kanäle vor.


PCM

PCM ist von der CD und Laserdisc her bestens bekannt und wird vor allem bei reinen Audio-DVD's und vielen Musik-Titeln verwendet. Bei Euro-Discs ist PCM auch auf einigen Spielfilm-DVD's zu finden.

Einen Spezialfall bilden 24bit/96kHz Audio-DVD's. Hier muss der DVD-Player fähig sein diese hohe Sampling-Rate lesen zu können, sonst entlocken Sie einer solchen Audio-Scheibe keinen Pieps.

Linear PCM ist unkomprimiertes (lossless, verlustfrei) Digital-Audio. Es kann in 48 oder 96 kHz gesampelt werden mit 16, 20 oder 24 Bits pro Sample. Die maximale Bit-Rate beträgt 6.144 Mbps. Viele DVD-Player sampeln 96 kHz herunter auf 48 kHz und nicht alle nutzen 20 oder 24 bit.




m o v i e f a n s . d e

Disclaimer | FAQ | Kontakt | Impressum

E-Mail - info@moviefans.de
Homepage - http://www.moviefans.de

DVD
Juli 2001
Event Horizon
Am Rande des Universums
Unser DVD-Tipp...

DVD
22. März 2001
X-Men
Unser DVD-Tipp...

DVD
19. Februar 2001
Chicken Run
Unser DVD-Tipp...

Amazon
Bücher, Musik, DVD
PC- & Videospiele, etc.

Schnellsuche

Suchbegriff