moviefans.de !!! Der Untergang
Der Untergang
Aktuelles
Chat
DVD & Video
Links
Literatur
Soundtrack
Trailer

moviefans
Zur Startseite
SHOPPING
Beim Kinobesuch bares Geld sparen mit CinemaxX-Kinogutschein-Paketen in verschiedenen Varianten (u.a. mit Getränken & Popcorn)Kleiner, leichter, schicker und günstiger: PlayStation 3 Konsole slim inkl. 120 GB Festplatte
FILME  A-Z
"Der Untergang - Hitler und das Ende des Dritten Reiches" (2004) - US-Titel: "The Downfall" - ist ein Film von Oliver Hirschbiegel (u.a. "Das Experiment"), der auf dem gleichnamigen Buch von Joachim Fest, sowie Melissa Müllers Aufzeichnungen der Erinnerungen von Hitlers Sekretärin Traudl Junge "Bis zur letzten Stunde", basiert...

Am 20. Juli 1944 wird in dem Führerhauptquartier, der "Wolfsschanze", ein Attentat auf Hitler (Bruno Ganz, u.a. "Der Himmel über Berlin") verübt. Aus nächster Nähe erlebt die gerade eingearbeitete persönliche Sekretärin Gertraud "Traudl" Junge (Alexandra Maria Lara, u.a. "Der Tunnel"), wie die Fassade in der Führungsebene zum ersten Mal bröckelt. Alle spüren den Schock...

Neun Monate später: Hitler hat sich in sein weitläufiges Tiefbunkersystem auf dem Gelände der Neuen Reichskanzlei zurückgezogen. Die Rote Armee zieht mit großer Übermacht den Ring um Berlin zusammen. Unter den heftigen Kämpfen leidet vor allem die Zivilbevölkerung, die versucht sich in U-Bahnschächten, Keller- und öffentlichen Bunkeranlagen in Sicherheit zu bringen. Die Bunkerlazarette sind mit schwerverletzten Soldaten und Zivilisten hoffnungslos überfüllt. Es gibt kaum noch Pflegepersonal, Medikamente und Verbandszeug. Die Ärzte Schenck und Haase operieren unter schwierigsten Bedingungen ohne Unterlass. Hitler befindet, dass auf "sogenannte Zivilisten" jetzt keine Rücksicht genommen werden kann...

Am 20. April feiert Hitler seinen 56. Geburtstag im Kreise des Führungsstabs und seiner engsten Mitarbeiter. Eva Braun (Juliane Köhler, u.a. "Nirgendwo in Afrika") ist seit einigen Tagen im Bunker. Himmler (Ulrich Noethen, u.a. "Das Sams"), Göring und die Parteispitze setzen sich nach Nord- bzw. Süddeutschland ab. Hitler will Berlin auf keinen Fall verlassen. Im Garten der neuen Reichskanzlei zeichnet er einige Kinder der Hitlerjugend aus, die sich bei der Panzerabwehr durch ihren Mut hervorgetan haben, darunter den 12-jährigen Peter Kranz...

Täglich ruft Hitler seine Mitarbeiter zu Lagebesprechungen zusammen. Er glaubt immer noch an den Endsieg und sieht sich als das letzte Bollwerk gegen den Bolschewismus. Führungsmitglieder, die nicht seiner Meinung sind, lässt er liquidieren oder entmachtet sie. Kinder und alte Männer werden in den Volkssturm berufen...

Während Goebbels mit seiner Frau Magda (Corinna Harfouch, u.a. "Bibi Blocksberg") und ihren sechs Kindern in den Bunker einziehen, tobt draußen eine hoffnungslose Abwehrschlacht. In diese Kämpfe verwickelt muss Peter Kranz in einem traumatischen Erlebnis mit ansehen, wie seine Kameraden sinnlos sterben...

Am 29. April hat die russische Armee das Regierungsviertel eingekesselt. In dieser Nacht diktiert Hitler seiner Sekretärin Traudl Junge seinen letzten Willen und heiratet Eva Braun. Goebbels und Bormann sind Trauzeugen. Nur einige Stunden vorher hat er Hermann Fegelein (Thomas Kretschmann, u.a. "Blade II", "Resident Evil: Apocalypse" und "King Kong"), Eva Brauns Schwager wegen Hochverrates hinrichten lassen...

Später lässt Hitler seine Schäferhündin Blondie vergiften, um sicherzugehen, dass das für sich selbst bestimmte Gift auch wirklich wirkt...

Am 30. April eröffnen die Russen den Sturm auf den Reichstag. Hitler beschließt sich das Leben zu nehmen und ordnet an anschließend verbrannt zu werden. Gegen 14 Uhr nimmt er eine letzte Mahlzeit ein, in kleiner Runde mit seinen Sekretärinnen Traudl Junge und Gerda Christian (Birgit Minichmayr). Mit seiner Frau verabschiedet er sich von seinen engsten Mitarbeitern...

Nachdem sich Adolf Hitler und Eva Braun umgebracht haben, werden ihre Leichen im Garten der Reichskanzlei verbrannt...

Einen Tag später vergiftet Magda Goebbels ihre Kinder im Schlaf. Danach gehen sie und Joseph Goebbels in den Garten und erschießen sich. Ihre Leichen werden ebenfalls verbrannt. Trotzdem General Weidling seine Soldaten auffordert zu kapitulieren wird weiter gekämpft. Marodierende Greifkommandos der SS ermorden wahllos "fahnenflüchtige" Zivilisten, darunter auch Peter Kranz' Eltern...

Unter General Mohnkes (André Hennicke) Führung verlassen die übrigen den Bunker und versuchen sich durch das Kanalsystem unter den russischen Linien nach Westen durchzuschlagen. Ihre Flucht endet in der Schultheißbrauerei, wo sie von der russischen Armee gefangengenommen werden.... Traudl Junge gelingt es mit Hilfe Peter Kranz' durch die russischen Linien zu entkommen.


Gedreht wurde vom 12. August bis 8. November 2003 in St. Petersburg und München... "Der Untergang" kam am 16. September 2004 in die deutschen Kinos...



Der Untergang
Aktuelles



"Der Untergang" auf Blu-ray Disc !!!
Am 17. September 2009 erscheint
"Der Untergang" auf Blu-ray Disc... Jetzt bei Amazon.de bestellen !!!



[21.10.2005] Blickpunkt:Film meldet...
Auch mit Teil zwei von "Der Untergang " erreichte die ARD am Donnerstag den souveränen Tagessieg, wenngleich die Quote im Vergleich zum Vortag von 7,20 Mio. auf 6,93 Mio. Zuschauer zurückging. Auch dieses Mal fiel der Marktanteil mit 20,8 Prozent sehr stattlich aus. "Der Untergang" verwies damit den abonnierten Donnerstag-Sieger "Alarm für Cobra 11" von RTL (5,21 Mio. Zuschauer) und die Daily "GZSZ" (4,48 Mio.) auf die Plätze.

[20.10.2005] Das Erste zeigt heute um 20.15 Uhr den 2. Teil der TV-Fassung von "Der Untergang"... Und Blickpunkt:Film meldet...
Die starke finanzielle Beteiligung der ARD an der Constantin Film-Produktion "Der Untergang " hat reiche Früchte getragen. 7,20 Mio. Zuschauer, entsprechend einem Marktanteil von 21,5 Prozent, verfolgten gestern Teil eins des Führerbunker-Epos von Oliver Hirschbiegel und Bernd Eichinger. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen - eigentlich die Domäne des Privatfernsehens - kam "Der Untergang" sogar auf einen Marktanteil von 24,4 Prozent (3,46 Mio. Zuschauer).
In der Rolle des Koproduzenten - beteiligt sind die Anstalten NDR und WDR sowie der Filmtochter Degeto - war es der ARD möglich, die Free-TV-Sperrfrist von zwei Jahren zu umgehen. [...]


[19.10.2005] Das Erste zeigt heute um 20.15 Uhr den 1. Teil der TV-Fassung von "Der Untergang"...

[25.01.2005] Blickpunkt:Film berichtet über die Freude über die "Untergang"-Nominierung...
"Wir sind begeistert, dass wir bei der starken Konkurrenz und 49 eingereichten Filmen unter die letzten fünf gekommen sind. Besonders bei einem Film mit diesem Thema. Der nächste Schritt wird natürlich ungleich schwerer", erzählt Constantin-Vorstand Thomas Peter Friedl stellvertretend für Produzent und Drehbuchautor Bernd Eichinger. Während beispielsweise der spanische Oscarkandidat "Das Meer in mir" seit Wochen aggressiv beworben wird, wurde auf Werbung für "The Downfall", wie "Der Untergang " international heißt, bewusst verzichtet - bis auf drei Anzeigen mit den Screening-Terminen in der US-Fachpresse, wie Thomas Peter Friedl mitteilt. "Wir war uns von Anfang an klar, dass der Film bei diesem Thema für sich selbst sprechen muss. Wir haben im Vorfeld viel Aufmerksamkeit bekommen, der Erfolg in Deutschland und auch in den Ländern, in denen der Film bislang gestartet ist, blieb nicht unbeachtet. Wir hatten eine gute Mundpropaganda." Oliver Hirschbiegels Film startet in den USA am 18. Februar bei Newmarket.
Die Constantin tritt bei der Oscarverleihung quasi gegen sich selbst an: "Die Kinder des Monsieur Mathieu ", produziert von Arthur Cohn, ist ebenfalls in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger Film nominiert.


[14.01.2005] Blickpunkt:Film berichtet über den "Bayrischen Filmpreis"...
Neben dem bereits vor der heutigen Preisverleihung feststehenden Publikumspreis wurde "Der Untergang" auch mit dem Produzentenpreis und dem Hauptdarstellerpreis für Bruno Ganz ausgezeichnet. [...]

[10.12.2004] Blickpunkt:Film meldet...
Oliver Hirschbiegels "Der Untergang" ist inzwischen in über 50 Länder verkauft worden. Dies teilt Dirk Schürhoff vom Weltvertrieb EOS Distribution auf Nachfrage von Blickpunkt:Film mit. Zuletzt war mit Großbritannien (Momentum Films) das letzte große Schlüsselterritorium abgeschlossen worden. Der Film über die letzten Tage im so genannten "Führerbunker" wird im nächsten Jahr, in dem sich das Kriegsende zum 60. Mal jährt, demnach weltweit im Kino zu sehen sein. In Frankreich startet er schon am 4. Januar bei TF1/TFM. In den Nordamerika wird "Der Untergang" von Newmarket Films herausgebracht, in Italien von Rai Cinema /Distribuzione 01, in Spanien von Antenna/DEA Planeta, in Japan von Gaga und in Australien und Neuseeland von Hopscotch. Die Starttermine stehen in diesen Territorien jedoch noch nicht fest.

[08.12.2004] Blickpunkt:Film meldet...
Nachdem "Der Untergang" in alle wichtigen Territorien verkauft wurde, ist nun auch seine Auswertung in Großbritannien unter Dach und Fach. Momentum Pictures wird den Film unter dem Titel "The Downfall" ins Kino bringen. Ein Starttermin ist noch nicht bekannt gegeben worden. Der Film ist auch für den diesjährigen BAFTA-Award eingereicht worden, den britischen Filmpreis, in dessen Rahmen ein ausländischer Beitrag ausgezeichnet wird. "Der Untergang" läuft derzeit erfolgreich in den Niederlanden und in Polen im Kino. In Frankreich laufen unterdessen die Marketingmaßnahmen an, TFM wird die Constantin-Produktion am 5. Januar unter dem Titel "La Chute" starten.

[21.11.2004] Blickpunkt:Film meldet...
Deutschlands Oscar-Kandidat "Der Untergang" hat endlich einen US-Verleih gefunden: Der renommierte Independent Newmarket, der in diesem Frühjahr "Die Passion Christi" zu einem US-Einspiel von 370 Mio. Dollar führte und Erfolge mit "Monster " feierte, hat das Rennen gemacht. Ein Starttermin wurde noch nicht bekannt gegeben. Seit seiner amerikanischen Premiere in Toronto im September war Oliver Hirschbiegels Film von zahlreichen US-Verleihern umschwärmt worden.

[10.11.2004] Blickpunkt:Film meldet...
Die internationale Kinoauswertung von Oliver Hirschbiegels "Der Untergang" hat am Wochenende mit erfolgreichen Starts in den Niederlanden und Polen begonnen. Wie Constantin Film meldet, hat der Film in den ersten drei Tagen über 155.000 Euro eingespielt. Mit nur 20 Kopien startete der Film auf Platz zwei in den niederländischen Charts. In Polen, wo der Film in 30 Kinos angelaufen ist, sahen den Film in den ersten drei Tagen über 45.000 Besucher. In Polen läuft der Film im Original mit polnischen Untertiteln. Die Bernd Eichinger-Produktion wird von EOS Distribution/Beta Cinema international vertrieben. In über 20 Länder wurde der Film über die letzten Tage des Dritten Reichs bereits verkauft, Abschlüsse mit weiteren wichtigen Territorien, darunter den USA, stehen offenbar bevor. Man hofft zudem auf eine Oscar-Nominierung für "Der Untergang".

[09.11.2004] Blickpunkt:Film meldet...
Oliver Hirschbiegels "Der Untergang", der sich auch acht Wochen nach seinem Kinostart noch großen Zuschauerinteresses erfreut, wird bei der diesjährigen Bambi-Verleihung am 18. November als bester deutscher Kinofilm ausgezeichnet. NDR, WDR und Degeto sind Koproduzenten des Films, der ARD-Vorsitzende Jobst Plog erklärte am Freitag: "Die Auszeichnung mit dem Bambi ist ein Erfolg für den Film 'Der Untergang'. Sie gebührt vor allem dem Team um Bernd Eichinger und Oliver Hirschbiegel. Die ARD als Koproduzent freut sich, dass mit der Preisvergabe die hohe Qualität des Produkts hervorgehoben wird. Die ARD steht eben für Qualitätsfernsehen und hat sich daher an dem aufwendigen Projekt begeistert beteiligt." [...]

[04.10.2004] Blickpunkt:Film meldet...
Zum dritten Mal in Folge platzierte sich "Der Untergang" auf Platz eins der deutschen Kinocharts. Nach ersten Schätzungen knackte der mittlerweile in 630 Kinos gezeigte Film erneut die Halbe-Mio.-Zuschauer-Marke und kam auf 515.000 Besucher. Oliver Hirschbiegels Film übersprang damit bereits die Zwei-Mio.-Besucher-Marke und sicherte sich damit einen Box Office Germany Award in Silber. [...]

[26.09.2004] Die NZ titelt "«Der Untergang» bewirbt sich um einen Oscar"... Die Branchenorganisation German Films schickt den Film als Beitrag für die Wahl des besten nicht-englischen Films ein...

[22.09.2004] Blickpunkt:Film meldet...
"Der Untergang" ist laut EOS Distribution / Beta Cinema bereits in 20 Länder verkauft worden, darunter Frankreich (TFM), Italien (Rai Cinema), Japan, Polen und die Beneluxstaaten. Mit Käufern weiterer Territorien führe man Verkaufsgespräche, so Beta Cinema. Auch ein Abschluss mit einem nordamerikanischen Verleiher steht offenbar bevor. Auf dem Toronto International Film Festival wurde "Der Untergang" internationalen Einkäufern erstmals in voller Länge gezeigt und stieß auf positive Resonanz. Davor liefen die Verhandlungen auf Trailerbasis; auf dem Filmmarkt der Berlinale war Oliver Hirschbiegels Film bereits mit einem Making of und ersten Ausschnitten beworben worden.

[16.09.2004] Heute startet "Der Untergang" in den deutschen Kinos...

[15.09.2004] Blickpunkt:Film meldet...
Bei der, wie Produzent Bernd Eichinger in seiner Eingangsrede betonte, weltweit ersten Vorführung vor zahlendem Publikum wurde "Der Untergang" als Gala-Präsentation beim Toronto International Film Festival mit stehenden Ovationen beklatscht. Regisseur Oliver Hirschbiegel, der mit Eichinger und den beiden Hauptdarstellern Bruno Ganz und Alexandra Maria Lara, von Festival-Koleiter Noah Cowan auf der Bühne begrüßt wurde, gab die Leinwand mit den Worten "Ich kann Ihnen keine gute Unterhaltung wünschen, hoffe aber, dass sie einen interessanten und bedeutsamen Abende verleben werden" frei. Danach folgten 150 Minuten, in denen das Publikum den zunehmend eskalierenden Ereignissen des Films gebannt folgte. Beim Abspann herrschte zunächst für eine halbe Minute Grabesstille, die sich in tosenden Applaus auflöste. Sichtbar gelöst und stolz nahm die "Untergang"-Crew den Beifall entgegen. Dem Film über die letzten Tage des Dritten Reichs war von der kanadischen und amerikanischen Presse bereits im Vorfeld großes Interesse entgegen gebracht worden.

[13.09.2004] Die NZ sprach mit Bernd Eichinger...

[11.09.2004] Wie Blickpunkt:Film meldet, verlieh die Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) dem Film das Prädikat "Besonders Wertvoll"...

[10.09.2004] Die NZ und Blickpunkt:Film berichten über die Weltpremiere in München...

[09.09.2004] Die NZ sprach mit Alexandra Maria Lara über die Dreharbeiten... Bei Blickpunkt:Film gibt es eine Kritik...
[...] Das von Autor-Produzent Bernd Eichinger, Regisseur Oliver Hirschbiegel und einem Who's Who exzellenter deutscher Charakterdarsteller gestemmte Projekt über die letzten Tage eines Terrorregimes bewältigt die schwierige Gratwanderung, mit der sich jede dramatisierte Annäherung an das Unbegreifliche konfrontiert sieht, und bietet sich gerade der jungen Generation als packende Einführung in eine Diktatur an, die die Welt über zwölf Jahre in Atem hielt und dabei über 50 Millionen Menschen für immer den Atem nahm. [...]

[07.09.2004] Die NZ meldet...
Thomas Kretschmann spielt seit Jahren in großen Hollywood-Produktionen mit. Nur fand das in der Heimat bisher wenig Beachtung. Das werde sich mit seiner Rolle in «King Kong» ändern, sagt der Schauspieler. [...]

[04.09.2004] Die NZ titelt "Bruno Ganz befürchtet Verwechslung mit Hitler"...

[02.09.2004] Die NZ titelt "Briten sind gespannt auf «Der Untergang»"...
Die britische Presse debattiert bereits jetzt den Hitler-Film von Bernd Eichinger. Das Echo ist durchaus positiv - auch wenn der «Bruch eines Tabus» festgestellt wird. [...]
Noch seien die Rechte für den Film in Großbritannien nicht verkauft, schreibt die Korrespondentin der «FAZ». Die Filmfirma Constantin habe aber im angelsächsischen Ausland schon reges Interesse festgestellt. [...]


[24.08.2004] Die NZ bietet neben Bildern auch den Artikel "Hitler ist keine Traumrolle"...
Produzent Bernd Eichinger hat in Berlin seinen Film «Der Untergang» der Presse vorgestellt. Die letzten Tage im Führerbunker berührten viele - einige aber fanden das Drama sogar komisch.
[...] Jede Szene, so Drehbuchautor und Produzent Bernd Eichinger, habe er so «wahrhaftig» wie möglich erzählen wollen. Die Situation der Eingeschlossenen, die dennoch nicht aufgeben wollten, sei teilweise «grotesk» gewesen. Für ihn sei es wichtig gewesen, diese Geschichte, die ihn seit Jahrzehnten beschäftige, «von innen» heraus zu erzählen. «Meine Albtraumvorstellung war ein Film aus Hollywood, der uns per Import zeigt, wie es bei uns in den letzten Kriegstagen zugegangen ist», betonte er.
Neben viel Lob für die «kühle» Inszenierung, die fast ohne Kitsch auskommt, kamen aus dem Publikum auch kritische Stimmen: Die provokante Frage nach einer möglicherweise «amüsanteren» Inszenierung mit Hilfe von Eichingers Erfolgsregisseur Michael «Bully» Herbig à la «Traumschiff Führerbunker» ließ der Constantin-Chef allerdings unbeantwortet. [...]


[23.08.2004] Die NZ meldet...
[...] «Ich wollte die Faszination jedenfalls so weit rüberbringen, wie Hitler sie in diesen letzten Tagen noch hatte», sagte Produzent Bernd Eichinger der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» über seine Motivation. «Normalerweise sagt man, wie kann ein altersschwacher Mann Mitte fünfzig, der aussieht wie achtzig, überhaupt noch so eine Faszination ausüben. Man hat ja oft versucht, das Hitler-Bild in den letzten Zeiten so umzudrehen, dass jeder wusste: Er ist ein Verrückter. Ich glaube, dass der Mann bis zuletzt in der Lage war, es mit seiner Persönlichkeit, Denkschärfe, analytischen Kraft und psychologischen Wirkung tatsächlich dahin zu bringen, dass seine Befehle bis zum Schluss absolut eingehalten wurden», so Eichinger. [...]
In seinem Film mischt Eichinger, der auch das Drehbuch verfasst hat, historische Fakten mit fiktiven Dialogszenen. Fakt etwa ist, dass Hitler seine letzten Wochen in einem Bunker unter dem Garten der Alten Reichskanzlei in Berlin verbrachte. Die Außenwänden waren fast vier Meter dick. Es sei ein knapp 250 Quadratmeter großer «Betonsarg» gewesen, wie sich Hitlers Leibwächter und Telefonist Rochus Misch anlässlich des Films im «Spiegel» erinnert. Misch sah Hitler auch direkt nach dessen gemeinsamem Selbstmord mit Eva Braun, die er tags zuvor im Bunker geheiratet hatte, auf dem Sofa. «Eva Braun lag neben ihm, mit angezogenen Knien Richtung Hitler, und Hitler hing so vorneüber.» [...]


[23.09.2003] Bei mySaN.de gibt es ein paar Szenenbilder aus "Der Untergang"...

[12.08.2003] Constantin Film meldet...
[...] nach der gestrigen Pressekonferenz im Rathaus von St. Petersburg beginnen heute die Dreharbeiten zu einem der außergewöhnlichsten und größten deutschen Kinofilme [...]
In St. Petersburg wird bis Ende September an Außenmotiven u.a. die Schlacht um Berlin mit großer Authentizität nachempfunden, bevor die Crew dann nach München umzieht und bis Mitte November 2003 in den Bavaria-Studios u.a. die Ereignisse in Hitlers Führerbunker gedreht werden. [...]
Für die örtliche Durchführung der Produktion in St. Petersburg wurde die Globus Film Company verpflichtet. Gefördert wurde die auf 13,5 Millionen-Euro budgetierte Constantin Film Produktion vom FFF Bayern. Die TV-Rechte wurden von der ARD - Erstes Deutsches Fernsehen unter der Federführung des NDR erworben. Die internationalen Kinorechte werden von EOS - Entertainment vertrieben. [...]


[05.06.2003] Blickpunkt:Film meldet...
Von einem "extrem großen Interesse" internationaler Einkäufer in Cannes an der neuen Eichinger-Produktion "Der Untergang" über das Dritte Reich berichtet EOS-Vertriebsleiter Dirk Schürhoff. Der Film sei u. a. in den USA, Japan, Osteuropa, Frankreich und Italien "immens gut angekommen". Auf die Präsentation habe es bereits vereinzelt Angebote für die Kinoauswertung gegeben. Von Vorteil sei, dass "Der Untergang" rechtzeitig fertig werde, um im Ausland 2005 ausgewertet zu werden, so dass sich der 60. Jahrestag des Weltkriegsendes als Marketingtool anbiete.

[05.05.2003] Blickpunkt:Film meldet...
In seiner zweiten Vergabesitzung 2003 hat der FilmFernsehFonds Bayern für 20 Filmprojekte insgesamt über 7,88 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. "Künstlerisch interessante und wirtschaftlich erfolgversprechende" Kinoproduktionen erhalten davon 6,6 Mio. Euro, so eine Mitteilung des FFF. Darunter Oliver Hirschbiegels vor kurzem erstmals vorgestelltes Spielfilmprojekt "Der Untergang" über die letzten Tage Adolf Hitlers (über 2,2 Mio. Euro, plus 500.000 Euro vom Bayerischen Bankenfonds). Mit mehr als 1,6 Mio. Euro wird zudem "Bibi Blocksberg 2" unterstützt.

[15.04.2003] Blickpunkt:Film berichtet über "Der Untergang"...



Der Untergang
DVD & Video



BLU-RAY DISCDer Untergang
Regionalcode 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Blu-ray Erscheinungstermin: 17. September 2009


DVDDer Untergang - Extended Edition
TV-Fassung (3 DVDs)

Regionalcode 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
DVD Erscheinungstermin: 20. Oktober 2005


DVDDer Untergang (2 DVDs)
Regionalcode 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
DVD Erscheinungstermin: 17. März 2005


DVDDer Untergang (Single-DVD)
Regionalcode 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
DVD Erscheinungstermin: 17. März 2005



Der Untergang
Links



Der Untergang
Offizielle Website
Offizielle Infos...
http://www.deruntergang-special.film.de
http://www.untergang.film.de
http://www.constantinfilm.de



Der Untergang
Literatur



Joachim Fest, Bernd Eichinger
Der Untergang
Das Filmbuch

Broschiert
240 Seiten (September 2003)


Joachim Fest
Der Untergang
Hitler und das Ende des Dritten Reiches

Gebundene Ausgabe
207 Seiten (März 2002)

Als Taschenbuch...

Traudl Junge, Melissa Müller
Bis zur letzten Stunde
Hitlers Sekretärin erzählt ihr Leben

Gebundene Ausgabe
271 Seiten

Als Taschenbuch...



Der Untergang
Soundtrack



Demnächst mehr...


Der Untergang
Trailer



Der Untergang
Trailer
Benötigt Apple Quicktime...
Hi-Res (10.1 MB)
Lo-Res (2.13 MB)


m o v i e f a n s . d e

Disclaimer | FAQ | Kontakt | Impressum

E-Mail - info@moviefans.de
Homepage - http://www.moviefans.de

Kinostart
Oliver Hirschbiegel's
"Der Untergang"
Hitler und das Ende des Dritten Reiches

16.09.2004 (D)

Der Untergang - Extended Edition - TV-Langfassung (3 DVDs)

Bruno Ganz als Hitler

Der Untergang (Szenenbild)

Der Untergang von Joachim Fest

Bis zur letzte Stunde von Traudl Junge & Melissa Müller


Amazon
Bücher, Musik, DVD
PC- & Videospiele, etc.

Schnellsuche

Suchbegriff